Vereinsmeisterschaft 2017

 
     
Modus:  

Die Vereinsmeisterschaft wird in verschiedenen Gruppen nach dem Rundensystem ausgetragen. Nachdem vorberechtigte Qualifikationen (z.B. Aufstieg) aus der letztjährigen VM berücksichtigt worden sind, erfolgt die weitere Einteilung in den

Gruppen anhand der aktuellen DWZ.
     
Qualifikation:   Der Sieger der A - Gruppe ist der Turm - Vereinsmeister 2017, und ist ebenso wie der 2.  und 3. für die A - Gruppe der VM 2018 qualifiziert. Der jeweils 1.und 2. der weiteren Gruppen steigt für die VM 2018 in die nächst höhere Gruppe auf, während die jeweils Drittplatzierten wieder für ihre Gruppe vorberechtigt sind.
     
Punktgleichheit:       Bei Punktgleichheit entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung über die Platzierung, danach der direkte Vergleich. Sollte auch dieser gleich sein, entscheidet die Anzahl der Siege und als letzte Instanz das Los.
     
Bedenkzeit:        100 Minuten für 40 Züge, danach 50 Minuten für den Rest der Partie plus 30 Sekunden Zuschlag beginnend mit dem ersten Zug, pro Spieler.
     
Verlegungen:   Die Runden sollten geschlossen gespielt werden, Partieverlegungen sind aber grundsätzlich mit Einverständnis der Turnierleitung möglich. Achtung !!! „Verlegungen aber nur bis zur übernächsten Runde“.
     
Sonstiges  

Gespielt wird nach FIDE-Regeln, die Karenzzeit wird auf 30 Minuten festgelegt. Das Turnier wird zur DWZ-Auswertung eingereicht. Handys müssen ausgeschaltet werden.

     
Termine:        

10.02.17   24.02.17   10.03.17
24.03.17   28.04.17   12.05.17
26.05.17

     
Rundenbeginn:       jeweils um 19.30 Uhr
     
Meldeschluss:     Freitag, 09.02.16, 24.00 Uhr
     
Turnierleiter:       

Daniel Flock         Tel: 02151-566950   Email:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I
ngo Thomas                                                              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

     

Facebook Meldungen

öffnen

Nächste Termine

Fr. 28.Jul 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Jugendtraining
Fr. 28.Jul 19:30 Uhr - 00:00 Uhr
Turm-Pokal
Di. 01.Aug 19:30 Uhr - 00:00 Uhr
Erwachsenentraining
Fr. 04.Aug 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Jugendtraining
Fr. 04.Aug 20:00 Uhr -
Blitz-Grand-Prix

Aufgabe des Tages

SCHACH AUS ALLER WELT

The Red Bulletin:

Schach-Profi Tania Sachdev: „Beim Schach musst du deinen Geist kontrollieren“.

Wie der Verstand gefordert wird, welche Fähigkeiten ein Schachspieler braucht ...

Witz komm `raus ...

Schnecknwitz

Schach-Ticker:

Flyer vom Frauenfestival in Erfurt von Wolfgang Fiedler (Turnierleiter DSB Frauen) bei der DFLMM zerissen

Elisabeth Paehtz, zur Zeit unter den 20 besten Schachspielerinnen in der Welt, beklagte sich u.a. in dem Interview über die Arbeit der Frauenkommission.

Auf ein Wort ...

Liebe Schachfans,

die Saison ist beendet und wir haben inzwischen viel erreicht.

Weiterlesen ...

WDR 5:

In Dortmund trifft sich die Elite des Schachsports. Wer hier mitmischen möchte, braucht gutes Training.

In Deutschland gibt es neben einigen kleineren Aufwandsentschädigungen für Schach kaum einen Cent.

WDR 3:

Das Vereinigungsrecht ist ein sehr wichtiges Grundrecht.

"Vereine ermöglichen es uns, diese Gesellschaft mitzugestalten", sagt er in seinem Kommentar auf WDR 3.

Die Zeit:

Weder Napoleon noch Benjamin Franklin hatten eine Chance gegen ihn. Der "Türke" war ein ...

Südkurier:

Mit viel Phantasie lassen die Mögginger die Schachfiguren lebendig werden...

Focus:

Lässt sich diese Aussage auf den Schachsport übertragen?

WDR 5:

Straßenschach am U-Bahnschacht:

Rudolf Kautz stammt aus Kasachstan, ist 57 Jahre alt und kennt die deutschen Städte - nicht als Tourist, sondern als Schachspieler auf dem Trottoir...

Schach-Ticker:

15. Olympiade für blinde und sehbehinderte Schachspieler in Mazedonien 2017:

Deutsche Schachjugend:

Zum ersten Mal fand eine WM für Jugendliche mit Behinderung in Orlando/Florida statt:

Chessbase:

Lange Tradition:

Deutscher Schachbund:

Erfurter Frauenschachfestival:

Das Match der Ex-Weltmeisterinnen Alexandra Kosteniuk und Elisabeth Pähtz ist das Herzstück des Erfurter Frauenschachfestivals im August.

Zum Seitenanfang